Wireless und Wearables verändern die Arbeitswelt

 

 

 

Nach Smartphones, Tablets & Co. hält eine zweite Generation digitaler Technologien Einzug in die Arbeitswelt: Wireless Technologien wie Intels ProWiDi und WiGig sowie Wearables werden für unterschiedliche Aufgaben in den Arbeitsalltag integriert und sorgen für einen Produktivitätsschub.

Dieser Beitrag wird Ihnen von Intel ITCenter zur Verfügung gestellt.

DE Article#1 image - Proglove.jpg

 

Smartphones und Tablets gehören heute in Unternehmen schon häufig zur Standardausstattung. Aber die technische Entwicklung ist längst weiter: Auf der einen Seite sind es neue Geräte wie Phablets, 2-in-1- oder All-in-one-Devices sowei Wearables, 3-D-Tablets und -Drucker, die Einzug in die Arbeitswelt halten und ebenso wie drahtlose die Vernetzung mittels Intels ProWiDi (Wireless Display) oder WiGig (Gigabit-Funkübertragung) die Arbeitplätze nachhaltig verändern.

Auf der anderen Seite sind es Rechenzentren der nächsten Generation sowie eine zunehmende Vernetzung, die das Rückgrat für effizientes Cloud Computing bilden und die Unternehmensdaten jederzeit und überall verfügbar machen.

 

Gemeinsam bilden diese Technologien die Basis für neue Anwendungsszenarien wie das "Internet of Things", Big Data, Echtzeit-Analysen und Real-Time-Business. Getrieben von speziell auf die neuen Anforderungen hin konzipierten oder weiterentwickelten Betriebssystemen, vielmehr aber noch durch immer leistungsfähigere Hardware- und immer schnellere und intelligentere Prozessoren, dringen die neuen Technologien immer weiter in alle Bereiche des Privat- und Geschäftslebens vor.

 

Mehr Qualität, höhere Effizienz

 

Zwar sind noch nicht alle beschriebenen Technologien im großflächigen Unternehmenseinsatz, aber ein großer Teil von ihnen ist bereits als Prototyp oder in jetzt schon nutzbaren Geräten und Anwendungen verfügbar.

So sind heute schon Szenarien realisierbar, in denen der Intel Proglove zur Optimierung verschiedenster Abläufe in der Produktion oder Qualitätskontrolle von Unternehmen eingesetzt wird. Der Intel Proglove ist ein Handschuh, der eine Vielzahl an Sensoren enthält und eine drahtlose Integration in unterschiedliche Applikationslandschafen ermöglicht.

Das innovative Arbeitsgerät ermöglicht Mitarbeitern in der Produktion, sowie in Herstellung und Logistik ihre Tätigkeit schneller, einfacher und sicherer ausüben und damit sowohl die Qualität wie auch die Effizienz der Prozesse zu steigern. Denkbare Einsatzbereiche für den Proglove sind zum Beispiel das automatische Scannen von Waren, aber auch das Einüben und Monitoring bestimmter Workflow-Prozesse, das Erkennen bestimmter Werkzeuge und Teile, um fehlerhafte Montage zu verhinden, oder auch die vollständige Dokumentation von Earen und Prozessen.

Der Proglove belegt eindrucksvoll, wie einfach und praktisch intelligent konzipierte Wearables mit vielfältigen Funktionen nutzbar sind und welche Einsatzmöglichkeiten sich daraus zukünftig ergeben könnten.

 

Interaktion wie mit einer anderen Person

 

Gleiches gilt etwa für die Intel Real-Sense Gestensteuerung, die nicht nur zur Steuerung von Geräten genutzt werden kann, sondern mit der auch Bewegungen aufgezeichnet und analysiert werden können. Das Potenzial dieser Technologie lässt sich für die unterschiedlichsten Anwendungszenarien erschließen, beispielsweise die berührungslose Gestensteuerung, bei der der Nutzer mit dem Computer wie mit einer anderen Person interagiert: durch Winken, Wischen und sogar Lächeln. 3D-Scans sind ein weiterer Anwendungsfall, bei dem der Nutzer Objekte - ein Kunstwerk oder auch Spielzeug - aus seiner Umgebung scannen und eine 3D-Version davon erstellen kann.

Die Technologie wird auch die Fotografie verändern: Mit Real-Sense lassen sich Fokusänderungen nach Aufnahme des Bildes und damit Perspektivwechsel durchführen. Kameras mit dieser Technologie werden überdies in der Lage sein, Abstände und Entfernungen selbst zu messen. Dies alles eröffnet außerdem zahllose Optionen im Bereich des Marketing und Verkaufes von der Analyse des Käuferverhalten bis hin zur Optimierung von Verkaufsflächen.

Sicher ist, dass diese technologische Entwicklungen schon in naher Zukunft die Arbeit und Kollaboration in Unternehmen verändern und diese nachhaltig prägen wird.

 

 

Dieser Artikel wurde ursprünglich publiziert auf http://www.computerwoche.de/