Der Wandel des Arbeitsplatzes ist kein neues Konzept. Er ist Teil unserer Entwicklung. Die jüngeren Generationen strömen auf den Arbeitsmarkt und haben neue Erwartungen im Gepäck. Denn der Arbeitsplatz der einen Generation entspricht nicht unbedingt den Vorstellungen der Nachrückenden. Man bedenke nur, wie heute – im Jahr 2015 – gearbeitet wird und wie noch im Jahr 2000 den Berufen nachgegangen wurde.

 

In nur 15 Jahren haben wir mobile Lösungen entwickelt, die uns erlauben, von nahezu überall aus zu kommunizieren und zu arbeiten. Robuste Computertechnologien, wie Tablets und 2in1-Geräte, ermöglichen Mitarbeitern im Außendienst und externen Teams, an Videokonferenzen teilzunehmen und ebenso effizient mitzuwirken, als wären sie vor Ort im Büro.

 

Working-better.png

Besseres Arbeiten durch Fokussierung auf User Experience

 

Während des letzten Jahrzehnts haben die mobilen Technologien unsere Arbeitsweise bislang am dramatischsten verändert, aber die Fortschritte in der IT-Infrastruktur ebnen gerade erst den Weg zur nächsten großen Veränderung. Drahtlose Technologien haben sich enorm verbessert. Die Fortschritte in Sachen Wireless Display (WiDi) und Wireless Gigabit (WiGig) lassen die Chancen auf ein kabelloses Arbeitsumfeld ein Stück näher rücken. Diese revolutionären Technologien haben die Entwicklung maßgeblich angetrieben.

 

Stellen Sie sich die Auswirkungen eines „smarten” Konferenzraums mit Großbildschirm vor, der sich automatisch mit ihrem 2in1-Gerät oder anderen Rechnern oder Tablets verbindet und den Einsatz von Adaptern und Kabeln überflüssig macht. Der Meetingraum könnte sich dann noch mit dem zentralen Kalender verbinden und sich automatisch als „belegt” kennzeichnen. So wüssten die Mitarbeiter immer, welche der Räume noch frei sind. Einfache Verbesserungen dieser Art sorgen dafür, dass der Fokus der Meetings auf den Inhalten bleibt und keine Ablenkung durch möglichen technischen Frust entsteht.

 

Der Arbeitsplatz soll ebenfalls in eine kabelfreie Zone verwandelt werden. Mithilfe von Wireless Docking, Auto-Connectivity, dem automatischen Verbinden netzwerkfähiger Geräte und dem drahtlosen Laden, wird dem Kabelgewirr am Arbeitsplatz der Kampf angesagt. Der leistungsstarke All-in-One PC mit Intel Core i5 Prozessor wird die Mitarbeiter von den Rechnertürmen befreien. Einfache Veränderungen, wie das Verschwinden der Kabel, holen die Mitarbeiter aus ihren Zellenbüros heraus und können eine enorme Wirkung auf Entwicklung und Erträge der Unternehmen haben.

 

Die Vorzüge eines neuen Arbeitsplatzes

 

Mitarbeitern einen geeigneten Arbeitsplatz zu bieten, ist eine der wichtigsten Investitionen für Unternehmen. Sie bringt Wettbewerbsvorteile. Durch die richtige Kombination von Infrastruktur und Geräten können Unternehmen die Kreativität ihrer Mitarbeiter fördern, die Zusammenarbeit untereinander maximieren, die Produktivität steigern sowie besonders qualifizierte Kräfte anziehen und halten. Den Arbeitsplatz mit weiterentwickelten Technologien auszustatten, kann die Mitarbeiter motivieren, ihre besten Ergebnisse zu erzielen. Ablenkung und Frust durch veraltete Technologien behindern die Arbeit nicht mehr.

 

Wenn Sie mehr über die Thematik meines Beitrags erfahren möchten, verfolgen Sie bitte die Festlichkeiten und Höhepunkte der CeBIT 2015.

 

Für einen weiteren Austausch rund um das Thema, verwenden Sie bitte den Hashtag #ITCenter. Und auf LinkedIn finden Sie mich hier.