world.PNG

Mit mobiler Computertechnik können Mitarbeiter von fast überall aus über Breitbandmobilfunk oder Wi-Fi auf Ressourcen des Unternehmens zugreifen. Das bedeutet jedoch auch ein erhöhtes Sicherheitsrisiko.

 

Da ist es gut, dass IT-Fachleute heute über ein ganzes Arsenal von Maßnahmen verfügen, um die Daten und Geräte mobiler Mitarbeiter zu sichern, wobei die Sicherheit schon beim Prozessor beginnt.

 

Intel Core vPro Prozessoren der vierten Generation arbeiten mit Intel Trusted-Execution-Technik (TXT), einem Verfahren, das die Bedrohung durch Viren und Malware dadurch reduziert, dass für den Systemstart eine geschützte Hard- und Software-Umgebung geschaffen wird.

 

Die integrierten Sicherheitsfunktionen der Intel vPro Technik führen regelmäßige Integritätsprüfungen bei den Komponenten des Clientsystems durch, damit Viren und Malware aktiv daran gehindert werden können, in das Netzwerk einzudringen.

 

Daneben hat Intel weitere Techniken für den Schutz vor Malware- und Rootkit-Attacken entwickelt. So schützt die Intel Platform-Protection-Technik (IPT) mit Boot Guard vor der Ausführung von Boot-Block-Malware und die Intel Platform-Protection-Technik mit BIOS Guard hilft, das BIOS vor Malware und unbefugten Updates zu bewahren.

 

Über die IPT stellt Intel auch – auf Prozessorebene – eine hardwarebasierte Authentifizierung bereit, die es Mitarbeitern gestattet, sich mit Ihrem Mobilgerät in ein virtuelles privates Netzwerk einzuloggen, ohne ein Passwort eingeben zu müssen.

 

Und mit der Authentifikation auf Chip-Ebene ist es auch möglich, den Benutzer vor üblichen Versuchen eines Identitätsdiebstahls per Keylogger und Screen-Scraping zu schützen, da es kein Passwort gibt, das kopiert werden könnte. Die Zugangsdaten sind stattdessen im System gesichert und können bei dem betreffenden Computer nicht beschädigt oder entfernt werden.

 

Diese Funktionen für die Datensicherheit sind für Unternehmen essentiell, um den mobilen Mitarbeitern ausreichende Sicherheit zu bieten und sensible Firmen- und Kundendaten zu schützen.

 

Weiterentwicklungen bei den Intel Core vPro Prozessoren der vierten Generation ermöglichen die automatische Verschlüsselung des gesamten Laufwerks und Fernverwaltungsfunktionen, mit denen das IT-Team in die Lage versetzt wird, ferngesteuert Sicherheitspatches anzuwenden und sogar das Gerät zu sperren, falls ein unbefugter Zugriff vermutet wird.

 

Mobile Computing ist sicherer als es je zuvor war.

 

-Arif